19. März 2010

Ausstellung Kunstmappe Volk

Josef Volk wurde am 29. Mai 1859 in Renhardsweiler geboren und ist am 11.4.1936 in Neuhausen gestorben.
Bei seiner Lehrerausbildung am königlichen Schullehrerseminar in Saulgau kamen seine vielfältigen Begabungen zum Tragen. Er war hochmusikalisch und auch zeichnerisch sehr begabt. Aus dieser Zeit stammt der Großteil der ausgestellten Bilder und Zeichnungen. Seine Tochter Emma erbte seine Begabung. Nach seinem Abschluss in Saulgau fand er eine Anstellung als zweiter Lehrer in Neuhausen. Es wurde ihm eine Lehrerwohnung im "Unteren Schloß" zugeteilt.

In den 80-er Jahren übernahm er die Leitung der gewerblichen Zeichenschule sowie den Organistendienst in der Kirche.1886 wurde Josef Volk musikalischer Leiter des Sängerbundes. 1898 wurde er in den Kirchenstiftungsrat, 1909 in den Gemeinderat gewählt und 1921 zum Oberlehrer ernannt.

Im Jahre 1925 schied er aus dem Schuldienst aus.

Sein Nachlass (Noten, Bücher, Bilder, Zeichnungen) befindet sich im Gemeindearchiv. Seine Möbel, der so genannte Volk’sche Salon, ist in einem Raum der Aussegnungshalle eingelagert.

Die Ausstellung ist während der üblichen Rathausöffnungszeiten zu sehen.