04. Mai 2018

Neues Stück an neuer Stelle

„Wenn die Toten wachen“ - Theaterverein spielt vor dem Oberen Schloss

Im Jahr 2003 im Rahmen der 850- Jahr – Feier gründete sich der Theaterverein, seitdem hat er mehrere Stücke auf die Bühne gebracht. In unregelmäßigen Abständen und an unterschiedlichen Aufführungsorten. Alle haben aber eins gemeinsam: Sie nehmen ein Stück Neuhäuser Geschichte in den Fokus. Auch das neue Stück handelt von Neuhausen, es nimmt die Zuschauer mit auf eine Zeitreise durch „500 Jahre Oberes Schloss“. Das Obere Schloss war Residenz der Herren von Neuhausen, Rathaus, Schulhaus und Polizeiwache.
Bewährt ist die Regie von Irene Batzill, sie hat bereits als Dramaturgin am Stuttgarter Theater der Altstadt gearbeitet und in Neuhausen mehrere Stücke vorbereitet. Viel Zeitaufwand steckt in den Vorbereitungen und in den Proben, manches wächst erst in den letzten Momenten richtig zusammen. Es bleibt spannend, aber die Erfahrung hat gezeigt, dass am Ende alles gelingt. Der Text wurde dieses Mal von Jeffrey Döring, einem professionellen Stückeschreiber verfasst. Ergänzt hat der Vorsitzende des Theatervereins, Dietmar Rothmund, das Stück durch einen Prolog. Historische Ereignisse hat Döring in Szenen verpackt, sie handeln von Rittern und Geistern, Vögten und Scharlatanen, Schülern und Polizisten. Zwei Geister – gespielt von Gerda Weyhreter und Dietmar Rothmund – führen durch die Jahrhunderte, daher stammt auch der eher ungewöhnliche Name des Stückes „Wenn die Toten wachen“. Als großartige Kulisse dient das Obere Schloss selbst, gespielt wird auf der Freitreppe hin zum Schlossplatz. Es gibt mehrere Hauptrollen und mehrere Laienschauspieler schlüpfen gleich in mehrere Rollen, viele von ihnen waren auch bei anderen Stücken dabei und bringen allerlei Erfahrung mit. Viele Ehrenamtliche sorgen im Hintergrund dafür, dass alles läuft und auch eine Vielzahl an Statisten ist dabei und alle haben wieder herrliche Kostüme, die die verschiedenen Zeiten lebendig werden lassen.

Die Aufführungen sind am Samstag, den 12. Mai ab 20 Uhr und am Sonntag, den 13. Mai ab 19 Uhr. Karten kosten 15 Euro, ermäßigt 12 Euro für Kinder und Jugendliche. Kartenvorverkaufsstellen sind Schreibwaren Knoblauch, Volksbank Filder und CS-Punkt.
Weitere Informationen: www.theaterverein-neuhausen.de