Sechs Tage Ausnahmezustand

Fasnet 2024 in Neuhausen: 40 Jahre Schindluder - 49 Jahre Hexentanz – 59. Fasnetsumzug

Wenn am Schmotzigen Donnerstag noch vor Sonnenaufgang die Waschlappenglunker die Neuhäuserinnen und Neuhäuser wecken und am Vormittag die Masken- und Guggenmusikgruppen auf den Straßen, in den Kindertagesstätten und Schulen unterwegs sind, ist es wieder soweit: Die heiße Phase der Fasnet hat begonnen. Und wie immer lautet das Motto: „Jedem zur Freud, niemandem zum Leid.“

Vom Schmotzigen Donnerstag bis Fasnetsdienstag wird im ganzen Ortskern von Neuhausen gefeiert.

Hier einige der Höhepunkte:

08.02.2023 – 19:11 Uhr: 49 Jahre Hexentanz auf dem Schlossplatz am Schmotzigen Donnerstag. Mit Tanz der Feuerteufel und der Hexen, Rathaussturm und Schlüsselübergabe und außerdem vielen Ständen, Musik und Partys auf der Straße, in Vereinsheimen und Gaststätten.

11.02.2023 – 13:33 Uhr: 59. Fasnetsumzug des Narrenbundes Neuhausen durch den Ortskern. Insgesamt 73 Brauchtums-, Masken-, Wagenbau- und Musikgruppen werden einen fröhlichen und abwechslungsreichen Umzug gestalten. Ein großer Teil der Gruppen kommt aus Neuhausen, aber auch Gruppen befreundeter Vereine, etwa aus Esslingen, Stuttgart, Ulm und Tuttlingen sind mit dabei. Erwartet werden wieder rund 30.000 Gäste. Der Eintritt kostet 4 Euro.

Der Platz vor der Ehrentribüne (vor dem Oberen Schloss) ist während des Fasnetsumzugs am Sonntag für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer reserviert. 

13.02.2023 – 13:33 Uhr: Kinderumzug durch den Ortskern. Neben den Gruppen aus Neuhausen werden wieder viele Kindertagesstätten mit ihren phantasievollen Kostümen teilnehmen. Bitte beachten Sie, dass sich die Umzugsstrecke geändert hat (Infos dazu finden Sie auf einer der folgenden Seiten). Umzugsstart ist in der Adenauerstraße, Umzugsende auf dem Schlossplatz, hier wird im Anschluss an den Umzug noch gefeiert. In der Egelsee-Festhalle findet in diesem Jahr nach dem Umzug keine Kinderfasnetsparty statt.

Der Ortskern ist vom Schmotzigen Donnerstag bis einschließlich Fasnetsdienstag zu bestimmten Uhrzeiten für den Verkehr gesperrt. Bitte beachten Sie auch die Informationen auf den folgenden Seiten. Der Verlauf der Buslinien ist ebenfalls betroffen, einzelne Haltestellen müssen zeitweise verlegt werden, die Pläne dazu finden Sie ebenfalls auf den folgenden Seiten.

Im Narrenfahrplan finden Sie den Großteil der Veranstaltungen vom Schmotzigen Donnerstag bis Fasnetsdienstag im Überblick. 

 

Wichtige Informationen rund um die Fasnet:

Am Donnerstag, 08.02.2024 findet ab 19.11 Uhr auf dem Schlossplatz der Hexentanz statt. Im Bereich des Schlossplatzes besteht ein zeitlich befristetes Halteverbot.

Der große Fasnetsumzug am Sonntag, 11.02.2024 beginnt um 13.33 Uhr mit folgendem Streckenverlauf:

Von der Adenauerstraße, Gartenstraße und Schillerstraße ausgehend über die Kirch-, Markt-, Bahnhof- und Wilhelmstraße. Die Teilnehmer laufen dann bis zur Kreuzung Schlossstraße. In diesen für den Fasnetsumzug vorgesehenen Straßen müssen verkehrsbeschränkende Maßnahmen vorgenommen werden, d. h. es werden Halteverbote aufgestellt. 

Umleitung über die Westumgehung und Plieninger Straße. Die Ortsdurchfahrt aus Richtung Wolfschlugen wird voll gesperrt. 

Der Verkehr aus und in Richtung Filderstadt-Bernhausen wird über die Westumgehung und die Plieninger Straße umgeleitet. Für die Umleitungsstrecke und die Bernhäuser Straße gilt ebenfalls ein uneingeschränktes Halteverbot. 

Der Verkehr aus und in Richtung Wolfschlugen wird über Filderstadt-Sielmingen umgeleitet.

Für das Gebiet südlich der Bahnhofstraße und westlich der Kirchstraße sowie dem Gebiet Ziegelei ist es jedoch nicht möglich, Umleitungen einzurichten, sodass es nach 12.00 Uhr nicht mehr möglich ist, aus diesen Bereichen auszufahren. Für den Bereich westlich der Adenauerstraße ist teilweise die Ausfahrt über die Rupert-Mayer-Straße möglich.

Wir bitten alle Anwohner der betroffenen Gebiete, die ihr Fahrzeug an diesem Tag benutzen möchten, es frühzeitig außerhalb des gesperrten Ortsteils abzustellen.

Im Bereich der Schurwald-, Schönbuch- und Albstraße wird eine Buswendeschleife eingerichtet, da die Haltestellen im Ortskern nicht angefahren werden können. Auch hier müssen, um eine gesicherte Verkehrsführung zu gewährleisten, beidseitig Halteverbote eingerichtet werden.

Auch in diesem Jahr wird eine Parkleitbeschilderung eingerichtet. Wir bitten alle auswärtigen Besucher, diese Beschilderung zu beachten und die angebotenen Parkplätze zu benutzen.

Der Kinderumzug am Dienstag, 13.02.2024 beginnt ebenfalls um 13.30 Uhr mit folgendem Streckenverlauf: 

Vom Nelkenweg ausgehend über die Ecke Adenauerstraße-Wilhelmstraße bis zum Schlossplatz.

Auch bei diesem Umzug ist für die Umzugsstrecke beidseitig ein Halteverbot angeordnet. Außerdem wird die Umzugsstrecke für den gesamten Verkehr gesperrt. Das bedeutet, dass zwischen 12:00 und 15:00 Uhr die Durchfahrt Adenauerstraße voll gesperrt ist. In die Wilhelmstraße ist nur eine Zu- und Ausfahrt bis zur Gottlieb-Daimler-Straße möglich. Für die Rettungsfahrzeuge wird ein einseitiges Halteverbot in der Lettenstraße angeordnet. Die Buslinien werden in diesem Zeitraum die Haltestellen im betreffenden Gebiet nicht anfahren. Die Haltestelle Brühlsiedlung wird weiterhin bedient. Die Anwohner aus dem Bereich südlich der Schlossstraße können über die Kirchstraße zu- und abfahren. 

Sperrung der Kirch- und Marktstraße und des Schlossplatzes

Um anlässlich der Straßenfasnet Gefährdungen für die Narren und sonstigen Verkehrsteilnehmer zu vermeiden, wird die L 1202 im Bereich der Kirch- und Marktstraße zwischen der Einmündung der Lettenstraße und der Bahnhofstraße sowie der Schlossplatz an 4 Nächten voll gesperrt. Die Sperrungen finden in den Nächten vom 08.02.2024 auf 09.02.2024, 10.02.2024 auf 11.02.2024, 11.02.2024 auf 12.02.2024 und 12.02.2024 auf 13.02.2024 statt. Die Straßen werden am 08.02.2024 (Hexentanz) ab 18.00 Uhr bis 04.30 Uhr, am 10.02.2024 ab 18.00 Uhr bis 04.30 Uhr, am 11.02.2024 (Umzug) nach Veranstaltungsende bis 04.30 Uhr und am 12.02.2024 ab 18.00 Uhr bis 04.30 Uhr gesperrt. Der Verkehr wird örtlich über die Adenauer- und Wilhelmstraße in die Bahnhofstraße umgeleitet.

Durch diese Maßnahmen wird der Parkraum im Ort stark eingeschränkt. Deshalb unsere dringende Bitte an die Bevölkerung:

Lassen Sie Ihr Fahrzeug an diesen Tagen zu Hause und halten Sie den Parkraum für die auswärtigen Besucher frei. Bitte stellen Sie Ihr Fahrzeug nicht auf die mit Halteverbot belegten Straßen und informieren Sie auch Ihre Bekannten und Besucher, dass an diesen Tagen dort nicht geparkt werden darf. Folgen Sie den Weisungen der Polizei und der eingesetzten Ordner, nur so kann eine optimale Ausnützung des vorhandenen Parkraumes erreicht werden.

Wir danken für Ihr Verständnis - Ihre Gemeindeverwaltung.

Narrenfahrplan

Sperrungen, Umleitungen, Busverbindungen