Planen mit dem Unplanbaren

Ausstellungsplakat CONNECTING CULTURES

CONNECTING CULTURES - Hybride Existenzen. Dezentrale Orte -

Ausstellungseröffnung am 8. Mai ist abgesagt - Verlängerung der Ausstellung bis 18.7.2021

Die Ausstellung CONNECTING CULTURES zeigt Untersuchungen und Reflexionen von zehn Künstlerinnen und Künstlern über Zuwanderung, Translokation und Differenz, Aneignung und Identität. Sie geht von einem erweiterten Blickwinkel auf Kulturräume aus, die durch Globalisierung, Kolonialisierung, Zuwanderung und Migration verändert wurden. Das Spektrum reicht von der historischen europäischen Einwanderermetropole Marseille zu den Grenzen Europas, bis in die Peripherie der „Arrival Region“ Stuttgart. Mit Vincent Bonnet, Esra Ersen, Hofmann & Inderwiesen, Claude Horstmann, Astrid S. Klein, Serge Le Squer, Georg Lutz, Luzia Simons, Ülkü Süngün und dem „Institut für künstlerische Migrationsforschung“.

Im Projekt „CONNECTING CULTURES“ sollen spezifische Momente des Zusammenlebens kulturell diverser Gesellschaftsgruppen untersucht und sichtbar gemacht werden, um ein Verständnis darüber zu entwickeln, wie sich Menschen unterschiedlicher Herkunft an die Vergangenheit erinnern, sich einrichten, sich miteinander verständigen, ihren neuen Lebensraum aushandeln und gestalten, um sich letztendlich in Gesellschaften zurecht zu finden, die von komplexen geografischen Hierarchien, politischen und ökonomischen Machtstrukturen und Vorurteilen bestimmt werden. „CONNECTING CULTURES“ will einen polyphonen Resonanzraum aus den Beiträgen von zehn transnational tätigen Künstlerinnen und Künstlern und durch Kooperation mit lokalen Partnern erzeugen.

Aufgrund des hohen Inzidenz-Werts im Landkreis Esslingen wurde die Ausstellungseröffnung abgesagt.

Die Ausstellung wird dennoch aufgebaut und kann nach einer möglichen Aufhebung des Lockdowns zu den angekündigten Öffnungszeiten (Samstag und Sonntag 14-18 Uhr / Sondertermine nach Vereinbarung) angesehen werden. Sollte die Inzidenz unter 100 sinken, wird auf der Website des Kunstvereins die Funktion CLICK & VISIT eingerichtet, mit der Sie Ihren persönlichen Besuch buchen können.

Als Alternative zur abgesagten Eröffnung am 8. Mai ist zur Halbzeit der Ausstellung CONNECTING CULTURES am 5. Juni 2021, 16-20 Uhr eine MIDISSAGE geplant.