Klänge der E.F.Walcker-Orgel Neuhausen – exportiert nach Sachsen

Lukas-Kirche Zwickau-Planitz um 1920, mit freundlicher Genehmigung des Fördervereins der Lukaskirche

Die Restaurierung der E.F. Walcker-Orgel von 1876 in Zwickau-Planitz führt Orgelbauer nach Neuhausen

Bereits seit März 2020 entfallen pandemiebedingt alle Chor- und Orgelkonzerte in der Pfarrkirche St. Petrus und Paulus. Niemand kann voraussagen, wann die Reihe der „Neuhauser Orgelkonzerte“ wieder starten darf. Dennoch zeigt sich die E.F. Walcker-Orgel von 1854 immer wieder als Ort  kultureller Begegnung und des fachlichen Austausches, auch unter Corona-Regeln: Die originale Kegelladen-Mechanik und das Walcker´sche Klangkonzept führen regelmäßig Professoren, Studenten, Kirchenmusiker und vor allem Orgelbaumeister aus verschiedenen Ländern in die Pfarrkirche Neuhausen.

So waren kürzlich Orgelbauer der Firma Eule aus Bautzen (Sachsen) in Neuhausen. Sie haben in diffiziler Arbeit eine Reihe Orgelpfeifen vermessen, um die sogenannten Mensuren (Verhältnis klingende Pfeifenlänge zu Pfeifendurchmesser) zu ermitteln. Damit wird es möglich,  Pfeifen in der Werkstatt nachzubauen und den gewünschten Klang der vermessenen Orgelpfeifen zu kopieren.

In der Lukaskirche zu Zwickau-Planitz wird zurzeit mit großem Aufwand die Eberhard-Friedrich-Walcker-Orgel von 1876 restauriert. Von ursprünglich zwanzig Walcker-Orgeln in Sachsen sind nur noch vier Instrumente erhalten. Die Orgel wurde im Laufe der Zeit öfters umgestaltet und dem Zeitgeschmack angepasst. Hierbei spielten die Umbauten in den 1960-er Jahren eine massive, negative Rolle. Die Orgel von Zwickau-Planitz verfügt über 31 Register, entspricht also fast genau unserer Orgel mit 32 Registern. Unter anderem muss die Flöte 8 rekonstruiert werden – ein Register, das in Neuhausen durch seine weichen, äußerst charaktervollen Klang besonders auffällt.  Bei der Rekonstruktion des neuen Spieltisches für Zwickau-Planitz spielten die Maße des noch original-erhaltenen Spieltisches von Neuhausen ebenso eine Rolle.

Im November diesen Jahres soll die renovierte Orgel der Lukaskirche feierlich wieder eingeweiht werden. Das Einweihungskonzert bestreitet Samuel Kummer, Organist an der Frauenkirche Dresden und Dozent an der Musikhochschule Dresden. Es wird sicher Freude bereiten, bei Gelegenheit die Klangkopie des Registers aus Neuhausen in Zwickau-Planitz zu Gehör zu bekommen. (KMD Markus Grohmann)

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Walcker-Orgel.