„Es war ein super Angebot und wir werden es vermissen“

Altpapier

Am 1. Juli musste die Bürgergarde ihren Papiercontainer abbauen lassen

Leider ist es in den vergangenen Wochen nicht gelungen, einen neuen Standort für den Papiercontainer der Bürgergarde zu finden. Der Papiercontainer stand bisher mit Genehmigung der SSB auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände und musste nun im Zuge der vorbereitenden Maßnahmen für den Bau des S-Bahn-Bahnhofes abgebaut werden.

Nun hat sich auf Initiative von BM Ingo Hacker der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Esslingen (AWB) bereit erklärt, die Öffnungszeiten für den gesamten Recyclinghof inklusive Papiercontainer um den Freitagnachmittag (15 bis 18 Uhr) zu erweitern. Das Angebot wird realisiert, sobald dem AWB Personal für diese Aufgabe zur Verfügung steht.

Bürgermeister Ingo Hacker betonte: „Der Papiercontainer war ein super Angebot an die Bevölkerung, das ich auch persönlich, wie viele andere auch, vermissen werde. Die Bürgergarde hat mit hohem personellem, ehrenamtlichem Engagement dieses Angebot über viele Jahrzehnte hinweg ermöglicht. Dazu an dieser Stelle im Namen des Gemeinderates und der Bürgerschaft meinen herzlichen Dank.“

In den vergangenen Wochen haben die Bürgergarde und die Gemeindeverwaltung mehrere Standorte bewertet. Ein Großteil erfüllte die technisch notwendigen Voraussetzungen nicht – es muss unter anderem möglich sein, einen Starkstromanschluss für die Presse herzustellen und ein Sattelschlepper muss den Standort zum Be- und Entladen gefahrlos anfahren können. Ein Papiercontainer mit Presseinrichtung ist baugenehmigungspflichtig, auch bei einer Errichtung auf einem privaten Grundstück müsste ein Bauantrag gestellt werden.

Aus der Bürgerschaft vorgeschlagen wurde und wird immer wieder der Standort in der Albstraße, an dem ursprünglich eine Flüchtlingsunterkunft gebaut werden sollte. Dieser Standort lässt sich für den baugenehmigungspflichtigen Papiercontainer leider ebenfalls nicht realisieren, da er im Außenbereich liegt. Im Baugesetzbuch wurde zwar eine baurechtliche Sondergenehmigung für Außenbereiche geschaffen. Diese Sondergenehmigung gilt jedoch nur für Flüchtlingsunterkünfte.

Für den Festplatz als neuen Standort versagte das Landratsamt das Einvernehmen. Geprüft wurde in den vergangenen Wochen, ob auf dem Gelände des schon bestehenden Wertstoffhofes des AWB eine Teilfläche mit separatem Zugang für den Papiercontainer der Bürgergarde abgeteilt werden kann. Leider lässt sich auch dieser Vorschlag nicht umsetzen.

Im Mitteilungsblatt auf S. 6 weisen wir auf die regelmäßigen Papiersammlungen (und teilweise auch Altkleidersammlungen) der Vereine hin. Auf dem Recyclinghof besteht ebenfalls schon jetzt die Möglichkeit kostenlos Papier, Pappe und Kartonagen abzugeben: Die bisherigen Öffnungszeiten des Recyclinghofes: dienstags 15 bis 18 Uhr und samstags 9 bis 12 Uhr. Sobald die Öffnungszeiten erweitert werden, werden wir Sie informieren.

Haushalte können außerdem ohne zusätzliche Kosten eine blaue Tonne für Papiermüll anfordern. Den entsprechenden Kontakt finden Sie in Ihrem Müllkalender oder unter auf der Homepage der Abfallwirtschaftsbetriebe.