Aktuelle Meldungen

Kurznachrichten und wichtige Informationen

Themen: Vorstellung Ergebnisse des Wettbewerbs Kita Dietrich-Bonhoeffer-Straße - Weihnachts-Wunschbaum-Aktion - Umfrage Älterwerden in Neuhausen - halbseitige Sperrung Wilhelmstraße vom 12.12. bis 16.12. - Bundesweiter Warntag am 8.12.2022

mehr

“Rundum gelungen und schön”

Bei der Eröffnung durch den Chor der Mozartschule regnete es zwar, es wurde dennoch ein stimmungsvoller Auftakt zu einem sehr gut besuchten und fröhlichen Weihnachtsmarkt. “Wir freuen uns sehr, dass wir nach Corona wieder zusammen feiern können”, betonte Sarah Rubin von der ANV. Organisiert hat den Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz wieder ein engagiertes Team der Arbeitsgemeinschaft Neuhausener Vereine (ANV).

mehr

Bezauberndes Theater – sehr aufmerksame Zuschauerinnen und Zuschauer

„Großer Wolf & Kleiner Wolf“ heißt das Bilderbuch von Nadine Brun-Cosme und Oliver Tallec. Die WLB zeigte in der Reihe „Lesekisten“ für Kindergartenkinder ab 3 Jahren das liebevoll gestaltet Bilderbuch als Bühnenvariante. Pantomime heißt das Zauberwort und rund 200 Kinder verfolgten in vier Vorführungen begeistert und sehr aufmerksam die Geschichte. Sie erzählt von einem großen Wolf, der mit seinem Dasein als einsamer Waldbewohner eigentlich ganz zufrieden ist – bis zu jenem Tag, als der kleine Wolf mit seiner Energie, seiner Fröhlichkeit und seiner Lebenslust in sein Leben tritt.

mehr

Auszeichnung ist mehr als verdient

Dscharly Riedel wurde am 21.11. im Friedrichsbau Varieté zu Stuttgart im Beisein von Bürgermeister Ingo Hacker, Präsident Ronald Witt und Ehrenbrauchtumsrat Manfred März sowie Vizepräsident Jörg Paertmann mit der höchsten Auszeichnung des Landesverband Württembergischer Karnevalvereine (LWK), dem Hirsch am goldenen Vlies durch Ministerialrat Herr Joachim Greve ausgezeichnet.

mehr

Quelle: DRK-Blutspendedienste

Blut wird täglich dringend benötigt

Der bevorstehende Winter lässt knapper werdende Blutkonserven befürchten. Das DRK bittet dringend zur Blutspende. Aktuell kann der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Baden-Württemberg-Hessen Krankenhäuser entsprechend ihres Bedarfs versorgen. Die „Versorgungs-Ampel“ steht damit allerdings noch lange nicht auf „grün“: Einige Blutpräparate sind nur kurz haltbar, sodass täglich genügend Spenden vorhanden sein müssen. Aktuell reicht die Zahl der eigenen Konserven für etwa zweieinhalb Tage. Sicherer wäre ein Vorrat für vier bis fünf Tage.

mehr

BM Ingo Hacker, KSK Filialleiter Jürgen Krifel, Schulleiter Nils Teil, die Klasse 3 e, Klassenlehrerin Ursula Rennstich

“Wir freuen uns sehr - vielen Dank”

„Sprache ist der Schlüssel zur Welt. Wer an unserer Gesellschaft teilhaben möchte und erfolgreich sein will, muss lesen und Texte verstehen können“, betont Landrat Heinz Eininger. Der Vorsitzende der Bildungsstiftung der Kreissparkasse für den Landkreis Esslingen setzt sich seit Jahren für die frühzeitige Stärkung der Lesekompetenz ein. Deshalb setzt die Bildungsstiftung mit ihrer nunmehr 19. kreisweiten Spendenaktion erneut Leseanreize an allen dritten Grundschulklassen unter kommunaler Trägerschaft: Sie erhalten insgesamt rund 5.000 Bücher im Gesamtwert von über 60.000 Euro.

mehr

Pressemitteilung Polizeipräsidium Reutlingen

Geldausgabeautomat in Neuhausener Geldinstitut gesprengt Den Geldausgabeautomaten eines Geldinstituts haben drei bislang unbekannte Täter am frühen Freitagmorgen in der Marktstraße in Neuhausen gesprengt und ausgeplündert. Gegen 2.15 Uhr wurden Anwohner durch einen lauten Knall aufgeschreckt und sahen drei Männer in einem schwarzen Audi RS 6 Avant in Richtung Esslinger Straße flüchten.

mehr

Ab 1. Dezember kann täglich digital ein Türchen des Adventskalenders geöffnet werden

Großes Engagement für die Gesellschaft

Es gibt auf Bundesebene 6 Millionen Menschen, die über 80 Jahre alt sind. Die „KDA-Stiftung Pro Alter“ hat im vergangenen Jahr in einem Adventskalender bundesweit das Engagement von über 80-jährigen, ehrenamtlich Engagierten gewürdigt. Dieser Kalender diente als Vorbild für einen Kalender, der ausschließlich engagierte Neuhäuserinnen und Neuhäuser vorstellt. Ihr Engagement ist höchst unterschiedlich, sie verbindet aber eins: Sie alle sind ebenfalls 80 Jahre alt oder älter.

mehr

Die Prinzenpaare des NBN für die Kampagne 2022/23: Ihre Lieblichkeit Kathi I. und Seine Tollität Philipp I sowie das Kinderprinzenpaar Elisa I. und Lukas II.

“Wir freuen uns alle auf eine tolle Zeit”

In diesem Jahr vertreten Ihre Lieblichkeit Kathi I. und Seine Tollität Philipp I. als Prinzenpaar den Narrenbund Neuhausen (NBN). Kinderprinzenpaar sind Elisa I. und Lukas II. Am 11.11. wurden sie um 11.11 Uhr offiziell vorgestellt und ihren ersten Auftritt hatten sie am selben Abend. Alle sind glücklich und stolz, dieses herausragende Amt übernehmen zu dürfen und freuen sich auf die für sie besondere Kampagne. Philipp I.: “Ich freue mich auf viele tolle Momente als Prinz gemeinsam mit meiner Prinzessin Kathi, sowie den Elferräten, den Paginnen und allen Fasnetsnarren in dieser Kampagne.”

mehr

Die Gasspeicher sind voll – dennoch ruft das Innenministerium des Landes Baden-Württemberg weiterhin zum sparsamen Verbrauch auf

Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner, in den vergangenen Monaten haben die Menschen in ganz Deutschland gemeinsam so viel Strom und Gas eingespart, dass die Gasspeicher schneller gefüllt werden konnten, als ursprünglich erwartet. Auch die Gemeinde Neuhausen leistet einen wichtigen Beitrag. Im Moment lässt sich die Größenordnung der Einsparung allerdings noch nicht genau beziffern.

mehr

Vor dem Notfall kommt die SMS - Warnung via Cell Broadcast

Alle Besitzer eines Mobiltelefons in Deutschland werden in den kommenden Tagen mit einer SMS über das neu entwickelte Katastrophen-Warnsystem Cell Broadcast informiert. Das teilten die Mobilfunk-Provider Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica (O2) mit. Die Erläuterungen der Provider beziehen sich auf den geplanten bundesweiten Warntag am 8. Dezember, an dem das neue Warnsystem erstmals in allen 294 Landkreisen und 107 kreisfreien Städten in Deutschland getestet werden soll.

mehr

Die Umfrage wird eine der Grundlagen sein für die Entwicklung des Altenhilfeplans

Miteinander in die Zukunft denken

Innerhalb der nächsten Tage erhalten alle Einwohnerinnen und Einwohner, die 60 Jahre alt sind oder älter, Post von der Gemeinde Neuhausen. Dem Anschreiben von Bürgermeister Ingo Hacker liegt ein Umfragebogen mit rund 100 Fragen bei. Die Umfrage wird eine der Grundlagen sein für die Entwicklung des Altenhilfeplans. Alle Angaben werden anonym erfasst und gespeichert und ausschließlich für statistische Untersuchungen verwendet. Nach der Auswertung werden die Fragebögen vernichtet. Die ersten Fragen beziehen sich auf die „Wohnsituation und Lebensqualität“. Gefragt wird auch, welche Beratungs- oder Unterstützungsangebote aus individueller Sicht in Neuhausen fehlen. Viel Platz in den Umfragebögen ist vorgesehen, um ganz konkret Verbesserungsvorschläge etwa bei Straßenübergängen oder Zugangsmöglichkeiten zu öffentlichen Gebäuden zu formulieren.

mehr

Margit Ruis und BM Ingo Hacker

Erzieherin mit Herz und Seele

Im Jahr 1978 hat Margit Ruis im Kindergarten am Weiherbach ihr Anerkennungsjahr gemacht und sie ist geblieben. Damals hatte der Kindergarten mit Regelöffnungszeiten unter kommunaler Trägerschaft noch einen anderen Namen. „Es war immer die gleiche Einrichtung, aber es gab sehr viele Veränderungen. Wir waren für Vieles Vorreiter, zum Beispiel bei den verlängerten Öffnungszeiten“, erzählt sie rückblickend. Der Kindergarten am Weiherbach war einst als Provisorium für 2 Gruppen eingerichtet worden, das Team ist über Jahrzehnte immer das gleiche geblieben und fest zusammengewachsen. Bei der Eröffnung des Kinderhauses am Egelsee waren die Kinder und Erzieherinnen dieser Kindertagesstätte die ersten, die in das neue Haus eingezogen sind.

mehr

BM Ingo Hacker, Angelika Spingler, Bettina Braig, Dietmar Rothmund

„Herzlich willkommen. Wir freuen uns, dass Sie da sind“

Angelika Spingler ist seit Anfang September die neue musikalische Leiterin der Musikschule Neuhausen. Sie war in den vergangenen Wochen viel unterwegs in Neuhausen und hat Kontakte zu den Schulleitungen und Verantwortlichen in Vereinen geknüpft, außerdem geplant sind Gespräche mit den Trägern und Leitungen der Kindertagesstätten. Angelika Spingler: „Es ist eine sehr intensive Zeit. Ich habe schon sehr viele Menschen kennengelernt und überall offene Türen vorgefunden. Und es gibt viele Ideen und Projekte, die in die Gemeinde hineinstrahlen.“ Überall sei sie mit offenen Armen empfangen worden, erzählte sie, auch von den Lehrerkolleginnen und -kollegen, den Eltern und Schülerinnen und Schülern. Auch BM Ingo Hacker hatte sie eingeladen: „Mir liegt die Musikschule sehr am Herzen. Für die Musikschule ist Kontinuität wichtig und eine Leitung, die mit Herzblut dabei ist – wir freuen uns, dass Sie da sind.“

mehr

Die Siegerinnen und Sieger des Fotowettbewerbs 2022 zusammen mit BM Ingo Hacker

Druckfrisch überreicht wurde der Fotokalender 2023

„Sie haben uns mit Ihren Fotos gezeigt, dass es sich lohnt, mit offenen Augen durch Neuhausen zu gehen“, sagte Bürgermeister Ingo Hacker. Entstanden ist die Idee zu einem Fotowettbewerb das erste Mal im vergangenen Jahr während des Corona-Lockdowns. Und auch in diesem Jahr haben 58 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fast 250 Fotos zum Fotowettbewerb „So schön ist Neuhausen“ eingeschickt. Anschließend war die Einwohnerschaft aus Neuhausen aufgerufen, ihre Favoriten aus den Einsendungen zu wählen. Und weil der Kalender im vergangenen Jahr ein solcher Erfolg war, wurde auch in diesem Jahr aus den Preisträger-Fotos ein Kalender gestaltet.

mehr

Hauptübung der Freiwilligen Feuerwehr Neuhausen, Bildquelle: FFW

Im Samariterstift wurde der Ernstfall geprobt

Am ersten Oktoberwochenende fand im Samariterstift in der Kirchstraße die Hauptübung der Freiwilligen Feuerwehr Neuhausen statt. Bei sommerlichem Wetter hatten sich zahlreiche Zuschauer am Übungsobjekt eingefunden. Auch Bürgermeister Ingo Hacker sowie Vertreter des Gemeinderats verfolgten die Übung. Das Samariterstift Neuhausen bietet 75 Plätze zur Pflege, speziell für demenziell erkrankte Menschen. Deshalb würde ein Brand in diesem Objekt die Feuerwehr vor große Herausforderungen stellen. Auch aus diesem Grund war das Übungsszenario, bei dem ein Zimmerbrand im zweiten Obergeschoss angenommen wurde, sehr realistisch angelegt.

mehr

vlnr: Fabian Andreas, Roland Fuchs, BM Ingo Hacker

Ein Wasserrohrbruch als „Abschiedsgeschenk“

An seinem letzten Arbeitstag gab es in der Scharnhäuser Straße, Ecke Hauffstraße noch einen großen Wasserrohrbruch. Fast 31 Jahre lang arbeitete Roland Fuchs im Wasserwerk Neuhausen. Bürgermeister Ingo Hacker dankte ihm im Namen der Einwohnerschaft, des Gemeinderates und der Kolleginnen und Kollegen für sein Engagement und seine Treue zur Gemeinde: „Sie waren immer ein verlässlicher, freundlicher Kollege, der sich durch nichts aus der Ruhe hat bringen lassen – vielen Dank für Ihr großartiges Engagement. Sie können mit Stolz auf Ihre Zeit hier in Neuhausen beim Wasserwerk zurückblicken.“ Für alle sei es eine Selbstverständlichkeit, dass bei Bedarf immer Wasser fließe. Dass aber Wasser fließe, dafür brauche es Menschen wie Roland Fuchs.

mehr

Birgit Kolb und BM Ingo Hacker

„Zusammen ist man weniger allein“

Im Jahr 2020 feierte das Betreute Wohnen im Ostertagshof sein 25–jähriges Bestehen. Kurz nach der Eröffnung im Jahr 1995 wurde Birgit Kolb die hauptamtliche Leiterin des Betreuten Wohnens und Ansprechpartnerin für die Belange der Bewohnerinnen und Bewohner. Bürgermeister Ingo Hacker würdigt ihr Engagement und dankt ihr: „Es ist großartig, was Sie in diesen Jahren, besonders auch in der Corona-Zeit, initiiert und bewegt haben. Sie geben den Menschen im Betreuten Wohnen das Gefühl, dass sie in ihrem neuen Zuhause ihr Leben gestalten und dass sie Gemeinschaft mit anderen leben und erfahren können.“

mehr

Die Zuhörerinnen und Zuhörer des DrumDays waren begeistert

Wunderbares Konzert zeigte viele Facetten

Ob Schlagzeug im Hintergrund als zurückhaltendes Begleitinstrument oder als expressives Soloinstrument, ob klangvolles Marimbaphon oder ein einfaches Schüttelei – der Drum-Day der Musikschule zeigte den Facettenreichtum von Percussion und Schlagzeug. Auch die Musikklassen der Mozartschule unter der Leitung von Christoph Simon und Marko Rackovic spielten mehrere Lieder. Die Gesamtorganisation lag in den Händen von Jürgen Nolte: „Nach drei Jahren endlich wieder Drum-Day mit vielen Gästen und vor so einer Kulisse – wir freuen uns riesig.“ Denn nicht nur viele Musikerinnen und Musiker waren vor Ort, sondern auch viele begeisterte Zuhörerinnen und Zuhörer.

mehr

Bildquelle: "zu Fuß zur Schule"

So schonen Sie die Umwelt und Ihren Geldbeutel

Viele Eltern begleiten ihre Kinder auf ihrem Weg in die Kindertagesstätte oder in die Schule zu Fuß – so lange, bis die Kinder erfahren genug sind, ihren Weg alleine zu gehen. Der ADAC empfiehlt für den Weg zur Schule helle Kleidung, reflektierende Taschen und Schulranzen. Nicht der kürzeste, sondern der sicherste Schulweg sei der beste, so der ADAC. Er solle möglichst entlang von Straßen mit wenig Verkehr führen, dafür mit breiten Gehwegen und sicheren Querungsanlagen wie Ampeln oder Zebrastreifen ausgestattet sein. Das Kind sollte ausgeschlafen sein und rechtzeitig auf den Weg geschickt werden.

mehr