Aktuelle Meldungen

Bitte halten Sie sich an die aktuellen Verordnungen

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, wir alle sehnen uns nach Normalität. Danach, unbeschwert Familie und Freunde zu treffen, zu Handball- oder Fußballspielen zu gehen, einfach abends auszugehen oder ohne Einschränkungen in den Urlaub zu fahren. Die Zeit, in der das alles wieder möglich sein wird, wird sicher kommen. Wann genau das sein wird, kann derzeit allerdings niemand sagen.

mehr

Kartenansicht auf Neuhausen in aufgeteilte Gebiete

„Starkregenrisikomanagement“ wurde im Gemeinderat vorgestellt

Von einem Starkregenereignis wird gesprochen, wenn es innerhalb kurzer Zeit lokal begrenzt intensiv regnet. Der Deutsche Wetterdienst spricht von Starkregen beziehungsweise auch Starkniederschlag, wenn in einer Stunde mehr als 10 mm beziehungsweise in 6 Stunden mehr als 20 mm Regen fallen. Vor allem in den Sommermonaten verursacht Starkregen in Verbindung mit heftigen Gewittern oft große Schäden. Denn der genaue Ort oder der genaue Zeitpunkt lassen sich – anders als ein Hochwasserereignis - kaum vorherzusagen. In der Sitzung am 17.11. hat das von der Gemeinde beauftragte Ingenieurbüro Markus Heberle aus Rottenburg die Ergebnisse der beiden im Sommer durchgeführten Workshops, die hydraulische Gefährdungsanalyse (Starkregenkarten), eine Risikobewertung (Risikosteckbriefe für besonders gefährdete Objekte) und die erarbeiteten Handlungsempfehlungen vorgestellt.

mehr

Weißer Stern auf rostbraunem Hintergrund

Adventszeit - Adventskalenderzeit

Persönliche Treffen, Feiern und Konzerte sind in diesem Jahr nicht wie gewohnt möglich. Aber die Musikschule, der Musikverein, das Feuchte Eck und die Volunteersintiative "Begehbarer Adventskalender" des Bürgertreffs haben sich etwas Besonderes für Sie ausgedacht. Sie haben für Sie vorweihnachtliche Musik und Adventsgeschichten, Lustiges und Besinnliches aufgenommen.

mehr

Sicht auf die Baustelle der Anton-Walter-Schule

770 Betonsäulen tragen in Zukunft die Schule

Am vergangenen Montag begannen 3 Wochen später als geplant die Rohbauarbeiten durch die Firma F.K. Systembau aus Münsingen. Grund für die Verzögerungen waren umfangreiche Maßnahmen zur Bodenverbesserung. Der Einbau der 770 Betonsäulen in den Baugrund erwies sich zum Teil als sehr schwierig und hat deshalb länger gedauert als ursprünglich geplant.

mehr

Bewohnerinnen und Bewohner des Betreuten Wohnens bei der Übergabe der Martinsgänse

Viele Lichtblicke an unterschiedlichen Orten

Der Sternmarsch mit Laternen hin zum Ochsengarten, die weltweit bekannte Musik, das Martinsspiel – das alles musste in diesem Jahr leider ausfallen. Doch wie so oft in diesen Zeiten wurde kreativ nach Alternativen gesucht. Viele feierten zu Hause und stellten ihre selbst gebastelten Laternen ins Fenster, Kinder des Kindergartens St. Vinzenz besuchten schon am Morgen die Bewohner des Betreuten Wohnens im Ostertagshof und schlüpften selbst in die Rolle des Heiligen und des Bettlers. Sie spielten im Freien und die Bewohner konnten von ihren Balkonen und aus der Ferne zuschauen. Abends gab es im Betreuten Wohnen eine kleine – natürlich coronakonforme - Feier mit Herbstquiz und als Überraschung frisch gebackene Martinsgänse.

mehr

Ulla Jaenecke in ihrem Laden

Wundervolle Schatztruhe

Am 1. April 2000 hat Ulla Jaenecke ihren kleinen Laden in der Esslinger Straße eröffnet, 20 Jahre später musste coronabedingt an diesem Tag der Laden während des Lockdowns leider geschlossen bleiben. Corona habe sie kreativ gemacht, erzählt sie. Es gab ein Selbstbedienungsschränkchen in der Esslinger Straße und regelmäßig stand die italienische Ape mit ihren saisonal inspirierten Geschenkideen und Dekoartikeln vor der Gaststätte Löwen. Für beides hat sie viel positives Feedback von ihren Kundinnen und Kunden erhalten und nie wurde irgendetwas entwendet. „Vertrauen ist die schönste Form von Mut“, zitierte sie dazu.

mehr

Ansicht auf einen bunt blühenden Staudengarten

Bunt und grün statt grau

Am 31. Juli 2020 ist im Land Baden-Württemberg ein neues Naturschutzgesetz in Kraft getreten. Das Gesetz untersagt nun unter anderem die Neuanlage von Schottergärten (§ 21 a). Schottergärten seien – so heißt es im Gesetzestext – „keine andere zulässige Verwendung“ im Sinne der Landesbauordnung (LBO). Hecken und Holzzäune wurden in der Vergangenheit vielfach durch Steinstelen oder Gabbionen (Schotter in Drahtkörben) ersetzt, außerdem wurden Beete, Rasen- und Grünflächen in Schotter- und Kiesflächen umgewandelt oder Freiflächen bei Neubauten als Schottergärten angelegt. Gartenflächen sollen aber insektenfreundlich gestaltet und wasseraufnahmefähig belassen oder hergestellt werden.

mehr

Die Klasse 3c der Mozartschule

„Die Kinder haben sich riesig gefreut“

Alle Jahre wieder und in diesem Jahr coronabedingt doch etwas anders als sonst: Im Rahmen einer kreisweiten Spendenaktion verteilt die Bildungsstiftung unter dem Motto „Leseförderung Klasse 3“ an alle dritten Grundschulklassen unter kommunaler Trägerschaft fast 5.000 Bücher im Gesamtwert von rund 50.000 Euro. Die Klasse 3 c der Mozartschule packte gemeinsam mit ihrer Lehrerin Karin Giannuczi die Bücher aus. Anders als sonst konnten weder der Leiter der KSK-Filiale Neuhausen Jochen Kirfel, noch Bürgermeister Ingo Hacker persönlich dabei sein. Bürgermeister Ingo Hacker schickte Grüße und betonte, wie wichtig Leseförderung gerade in diesem Alter sei.

mehr

Blick auf Lindenstraße

Im Dezember beginnen die Vorarbeiten für den letzten Abschnitt

Die Arbeiten am vorletzten und größten Bauabschnitt zur Sanierung der Lindenstraße neigen sich dem Ende zu. Die aktuell laufenden Straßenbauarbeiten werden noch im November abgeschlossen. Ein Befahren der Lindenstraße zwischen der Brunnenstraße und der Burgstraße ist dann wieder uneingeschränkt möglich. Leider konnte das Ziel, die gesamte Maßnahme noch im Jahr 2020 abzuschließen, insbesondere „coronabedingt“ nicht realisiert werden.

mehr

Die Schülerinnen Mara, Luisa und Luna zusammen mit Robin Lars Schmitt und Jörg Moosmann vor dem CAP-Markt

Umbauarbeiten beginnen bald

Noch ist nicht ganz sicher, wann genau der CAP-Markt in Neuhausen eröffnen wird. Sicher ist, dass er eröffnet wird und geplant ist eine Eröffnung für die Monate April oder Mai 2021. Betreiber ist nun die NintergrA Unternehmen für Integration gGmbH, Jörg Moosmann ist Fachbereichsleiter CAP-Lebensmittelmärkte. Die NintegrA betreibt bereits 16 CAP-Märkte, unter anderem auch die CAP-Märkte in Denkendorf und Köngen. In Neuhausen werden auf 750 Quadratmetern Verkaufsfläche mehr als 10.000 Artikel angeboten. Als Besonderheit gibt es in Neuhausen auch insgesamt 16 „Unverpackt“-Lebensmittel, die jeder selbst abfüllen kann, darunter Nüsse und Müsli.

mehr

Ansicht des Rathauses von vorne

Bestandsfenster aus den 1960er-Jahren wurden ersetzt

Im vergangenen Juni begann die Firma Schreinerei Lutz aus Ludwigsburg mit dem Austausch der Fenster im Rathaus. In Absprache mit dem Amt für Denkmalschutz wurden in Anlehnung an die Bestandsfenster aus den 1960er Jahren wieder Eichenholzfenster eingebaut. Die neuen Fenster allerdings erfüllen neueste energetische Standards.

mehr

Logo Mediathek Öffentliche Katholische Bücherei Neuhausen

Herbst-(Corona)zeit = Lese-(Medien)zeit

Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie musste die Bücherei zeitweise im Frühjahr schließen und konnte mehrere Monate nur verkürzte Öffnungszeiten anbieten. Die bibliothekarischen Arbeiten liefen aber trotzdem im Hintergrund unvermindert weiter. Das heißt, der Medienbestand wurde sorgfältig gepflegt, gesichtet, sondiert und im Kinderbereich gereinigt und es wurden vor allem viele neue Medien, also Bücher, Spiele, Zeitschriften, CDs, E-Books usw. für die Leserschaft erworben.

mehr

Blick in den Ausstellungsraum "Just paint it" in der Rupert-Mayer-Kapelle

Zeitgenössische Malerei aus drei Generationen

Immer samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr ist die Ausstellung „Just paint it!“ in der Rupert-Mayer-Kapelle geöffnet. Der Kunstverein Neuhausen präsentiert zu seinem 25-jährigen Bestehen 11 zeitgenössische Positionen aus drei Generationen: Orlando W. Baisch, Anna Jacobi, Christa Munkert, Jürgen Palmtag, Jan-Hendrik Pelz, Monika Plattner, Bettina Pradella, Kerstin Schaefer, Dorothea Schulz, Peter Sehringer und Fabian Treiber. Die Ausstellung zeigt Malerei voll Energie und Leidenschaft auf unterschiedlichsten Trägermaterialien von figurativer und gestischer Malerei bis zu abstrakter Malerei.

mehr

Blick auf die großzügige Gemeinschaftsküche im Samariterstift

Ein Haus mitten im Ort und mitten im Leben

Am Sonntag, den 11.10.2020 wurde das neu errichtete Samariterstift Neuhausen eingeweiht. Allerdings aufgrund der steigenden Corona-Zahlen anders als noch drei Tage zuvor geplant. Kreativ suchte das Leitungsteam nach Alternativen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestalteten ein schönes und feierliches Mittagessen für die Bewohnerinnen und Bewohner. Die Redner sandten ihre Grüße und Wünsche in schriftlicher Form und werden in weniger angespannten Zeiten das Samariterstift besuchen.

mehr

Schüler der FSS bauten Schutzschilde für alle Klassenzimmer der Mozartschule

Ein Schutzschild für jedes Klassenzimmer

„Wir haben aktuell 18 Klassenzimmer und können mit Euren Schutzschilden nun alle Klassenzimmer und auch noch einige Fachräume ausstatten – herzlichen Dank, jetzt sind wir top ausgestattet“, bedankte sich der Schulleiter der Mozartschule Nils Tei bei den Schülern der Technikgruppe der Klasse 7a der Friedrich-Schiller-Schule.

mehr

Erzieherinnen und Kinder des Nesthäkchens auf dem Balluff Firmengelände in der Strohgäustraße. Mit auf dem Bild: Balluff Geschäftsführerin Katrin Stegmaier-Hermle.

Per Rad auf Entdeckungstour in die herrliche Natur

Die Erzieherinnen der Kita Nesthäkchen unter der Trägerschaft des Vereins KEZ e.V. hatten die Idee, Lastenräder anzuschaffen, damit sie mit den Kindern auch längere Ausflüge, besonders in die Natur und die Umgebung von Neuhausen, machen können. Deshalb wurde ein Spendenaufruf gestartet.

mehr

Bild oben: Nils Tei, BM Ingo Hacker, Bild unten: BM Ingo Hacker, Ulrike Pisching, Dominik Kesenheimer

Engagierte Pädagogen, neue Ideen, gutes Miteinander

Mit Beginn des Schuljahres übernahmen Ulrike Pisching und ihr Stellvertreter Dominik Kesenheimer die Schulleitung an der Friedrich-Schiller-Schule. Nils Tei war bisher Konrektor an der Mozartschule und wurde Nachfolger von Schulleiterin Sabine Rau, die sich in den Ruhestand verabschiedete. Die Stelle des Stellvertreters ist an der Mozartschule noch nicht besetzt. Da es aufgrund der Corona-Pandemie derzeit keine offiziellen Feiern zur Amtseinsetzung gibt, hatte BM Ingo Hacker die Schulleitungen ins Rathaus eingeladen: „Schule und Bildung sind uns besonders wichtig. Danke an Sie, dass Sie sich beworben haben und sich gerade in diesen besonderen Zeiten diesen wichtigen Aufgaben stellen. Wir freuen uns auf eine gute, offene und konstruktive Zusammenarbeit. Herzlich willkommen.“

mehr

BM Ingo Hacker, MdL Gabriele Reich-Gutjahr (FDP), Florian Bertz

„Hier entsteht dringend benötigter Wohnraum“

Die Idee eines sozial durchmischten Quartiers, in dem Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen zusammenleben, begeisterte MdL Gabriele Reich-Gutjahr (FDP). Das 5,2 Hektar umfassende Areal der ehemaligen Sparkassenakademie haben die Gemeinde Neuhausen und das Siedlungswerk gemeinsam gekauft und entwickelt. Hier entsteht nun Wohnraum für 700 bis 800 Menschen.

mehr

Fahrradwegweiser

1.200 Kilometer Radwege im Kreis mit neuer, einheitlicher Beschilderung

Im gesamten Kreis Esslingen gibt es an vielen Straßen und Radwegen bereits neue Fahrradwegweiser. Das Straßenbauamt des Landkreises Esslingen schildert aktuell die Fahrradwege zwischen Städten und Gemeinden neu aus. Durch die Bündelung des Radverkehrs auf geeigneten, sicheren und zügig ans Ziel führenden Radverkehrsverbindungen will der Landkreis die Attraktivität des Radverkehrs weiter verbessern und den Radverkehr insgesamt erhöhen. Die einheitliche, zuverlässige Wegweisung, von der sowohl ortskundige, als auch ortsfremde Radlerinnen und Radler profitieren, soll hierfür einen Beitrag leisten.

mehr

Gruppe von Studentinnen und Studenten der Musikhochschule Weimar

"Selbstverständlich darf Neuhausen nicht fehlen"

Am 30. September war eine Gruppe von Studentinnen und Studenten der Musikhochschule Weimar zu Gast in Neuhausen. Zusammen mit Ihrem Professor Martin Sturm, leitender Dozent des Institutes Kirchenmusik und Musikpädagogik, probierten sie im wahrsten Sinne des Wortes Orgelwerke von Mendelssohn und Liszt aus, welche sich auf der Walcker-Orgel von 1854 klanglich adäquat den Vorstellungen der Komponisten darstellen lassen.

mehr