„Anwältin für die Interessen der Kinder“

Die Schulleiterin der Mozartschule Sabine Rau verabschiedet sich in den Ruhestand

Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es in diesem Jahr keine großen Abschiedsfeiern für Schuleiterinnen und Schulleiter, die in den Ruhestand gehen. Deshalb kam Sabine Rau zu einem kurzen Besuch im Rathaus vorbei. 14 Jahre war Sabine Rau nun in Neuhausen, 2 Jahre davon als Stellvertretende Schulleiterin, dann 12 Jahre als Schulleiterin. Insgesamt blickt sie auf 40 Jahre Schuldienst zurück: „Es war eine spannende Zeit, in der sich viel verändert hat. Ich habe mich immer als Anwältin für die Kinder gesehen.“

Bürgermeister Ingo Hacker dankte ihr für die vertrauensvolle Zusammenarbeit im Namen der Verwaltung und des Gemeinderates. Es habe immer wieder intensive Debatten gegeben und man habe auch hin und wieder um Lösungen gerungen, aber immer konstruktiv und geprägt von gegenseitigem Respekt, immer mit einem gemeinsamen Ziel und immer im Interesse der Kinder und des Kollegiums: „Das zeichnet Sie aus und dafür danke ich Ihnen herzlich.“

Auch Sabine Rau bedankte sich: „Die Kommune hat die Schule – auch in schwierigen Zeiten – immer unterstützt, wir haben immer bekommen, was wir gebraucht haben und es wurde sehr auf die Schule geachtet und die Arbeit wertgeschätzt.“

Für die kommende spannende Zeit, die sie aktiv und kreativ gestalten will, wünschte ihr Bürgermeister Ingo Hacker alles Gute, gutes Gelingen, immer neue Ideen und viel Gesundheit.