Aktuelle Meldungen

Kitas sind ab 17.5. wieder geöffnet

Leider mussten die Kindertagesstätten am 26. April aufgrund des dauerhaft hohen Inzidenzwertes im Landkreis Esslingen geschlossen werden. Da der Inzidenzwert im Landkreis Esslingen an fünf Tagen in Folge nun unter 165 lag, können Kindertageseinrichtungen wieder öffnen. In Neuhausen werden alle Kindertageseinrichtungen aller Träger am 17.5.2021 wieder für den Normalbetrieb unter Pandemiebedingungen öffnen – sofern der Wert nicht kurzfristig wieder ansteigt. Alle hoffen sehr, dass die Inzidenzwerte nicht wieder ansteigen und die Kitas erneut geschlossen werden müssen.

mehr

STADTRADELN ist eine Kampagne des Klima-Bündnis

Stadtradeln 2021 – Wir sind dabei vom 28.06. bis 18.07.2021

Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am Fahrradfahren und tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

mehr

Grundriss THW Bestandsgelände - die Grafik entstammt der Präsentation des THW/der BImA in der Sitzung des Gemeinderates am 27.04.2021

Neubau auf „grüner Wiese“ oder im Novizenweg möglich

„Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie in Neuhausen bleiben würden“, sagte Bürgermeister Ingo Hacker. Seit Jahren sind die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), die damalige THW Bundesschule im Novizenweg (heute THW Ausbildungszentrum) und die Gemeinde in engem Austausch. Es gab viele gute Kooperationen und Unterstützung von der Kommune, bestätigte der Leiter des THW Ausbildungszentrums Claus Höllein. Vor einigen Jahren ebnete die Gemeinde etwa schnell den Weg zum Neubau für den THW Ortsverband in der Otto-Lummitzsch-Straße.

mehr

Hans Bayer, Vorsitzender der ANV und Bürgermeister Ingo Hacker

„Sehr gute und positive Resonanz“

Schon im November hat die Arbeitsgemeinschaft Neuhausener Vereine (ANV) zusammen mit Vereinen aus Neuhausen die Idee, Geschenk-Gutscheine für die Neuhäuser Gastronomen zu gestalten, auf den Weg gebracht. „Wir bekommen eine sehr gute und positive Resonanz“, sagte der Vorsitzende der ANV, Hans Bayer. In der Vergangenheit unterstützten die Gastronomen die Vereine vielfach bei Festen und Aktionen, schalteten Werbeanzeigen in Broschüren oder traten als Sponsoren auf. „Deshalb wollten wir in dieser schwierigen Corona-Zeit etwas zurückgeben.“ Die Idee stammt von Timo Samel und inzwischen sind mit einer Ausnahme alle Gastronomen dabei.

mehr

Johanniter liefern auch weiterhin Mittagessen für Schulen und Kitas

„Wir sind sehr froh, dass die Ausschreibung zur Mittagessensverpflegung in Schulen und Kindertageseinrichtungen erfolgreich durchgeführt werden konnte und wir mit den Johannitern einen bewährten und guten Partner an unserer Seite haben“, sagte Bürgermeister Ingo Hacker. In der vergangenen Gemeinderatssitzung hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen, die Johanniter als günstigsten Anbieter mit der Essenslieferung ab Sommer 2021 zu beauftragen.

mehr

Lukas-Kirche Zwickau-Planitz um 1920, mit freundlicher Genehmigung des Fördervereins der Lukaskirche

Klänge der E.F.Walcker-Orgel Neuhausen – exportiert nach Sachsen

Bereits seit März 2020 entfallen pandemiebedingt alle Chor- und Orgelkonzerte in der Pfarrkirche St. Petrus und Paulus. Niemand kann voraussagen, wann die Reihe der „Neuhauser Orgelkonzerte“ wieder starten darf. Dennoch zeigt sich die E.F. Walcker-Orgel von 1854 immer wieder als Ort kultureller Begegnung und des fachlichen Austausches, auch unter Corona-Regeln: die originale Kegelladen-Mechanik und das Walcker´sche Klangkonzept führen regelmäßig Professoren, Studenten, Kirchenmusiker und vor allem Orgelbaumeister aus verschiedenen Ländern in die Pfarrkirche Neuhausen.

mehr

DRK-Bereitschaft Neuhausen beim Auswerten der Schnelltests

Beispielhafte Leistung eines tollen Teams

350 Stunden, 17 Termine und über 2.600 Schnelltests - diese Zahlen sprechen für sich. Im Auftrag der Gemeinde hat die DRK-Bereitschaft Neuhausen die Schnelltests durchgeführt – ergänzend zum Angebot der Apotheken in der Egelseehalle. „Herzlichen Dank an alle, die dieses Angebot möglich gemacht haben“, sagte Bürgermeister Ingo Hacker. Und weiter: „Jeder Schnelltest hat dazu beigetragen, dass die Pandemie sich nicht noch weiter verbreitet hat. Es war eine beispielhafte Leistung eines tollen Teams.“

mehr

Bürgermeister Ingo Hacker und Ingenieur Neithard Müller beim ersten offiziellen Baggerbiss

Offizieller Baggerbiss für Großprojekt

„Ein Baggerbiss für ein solches Großprojekt würde normalerweise mit vielen Gästen gefeiert. Aufgrund der Corona-Pandemie ist das leider nicht möglich“, betonte Bürgermeister Ingo Hacker. Und weiter: „Das Fest werden wir aber zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.“ Gemeinsam mit Neithard Müller, Geschäftsführer und beratender Ingenieur von Weber Ingenieure gab er am vergangenen Donnerstag mit dem ersten offiziellen Baggerbiss den Startschuss für den fünf Jahre dauernden Umbau. Eine besondere Herausforderung stellt der Umbau bei laufendem Betrieb der Tropfkörperanlage unter beengten Platzverhältnissen dar. „Wir müssen uns Stück für Stück durcharbeiten“, sagte Neithard Müller.

mehr

Konrektorin der Mozartschule Johanna Schütze und Bürgermeister Ingo Hacker

„Vielen Dank, dass Sie sich dieser im Moment sehr herausfordernden Aufgabe stellen“

Johanna Schütze ist 31 Jahre alt und Klassenlehrerin einer vierten Klasse an der Mozartschule. Sie unterrichtet Mathe, Deutsch, Englisch, Kunst und sie gibt Sachunterricht und seit einigen Wochen ist sie die Stellvertretende Schulleiterin der Mozartschule. Studiert hat sie an der Pädagogischen Hochschule in Karlsruhe. An dem neuen Aufgabengebiet schätzt sie den neuen Blickwinkel und dass sie immer wieder Neues kennen lernt. „Man bekommt Einblicke, die man sonst so nicht bekommt. Und auch die Zusammenarbeit mit Eltern und Kollegen findet auf einer anderen Ebene statt als bisher. Die Arbeit macht große Freude“, sagte Johanna Schütze.

mehr

Epitaph der Magdalena von Neuhausen

Magdalena von Neuhausen

Magdalena von Neuhausen wurde am 10. Mai 1569 abends zwischen 6 und 7 Uhr geboren. Ihre Eltern waren Wilhelm IV. von Neuhausen und Maria, geborene von Rechberg. Wilhelm IV. erbaute um 1560 das untere Schloss, das heutige Rathaus. Durch seine Frau Maria geborene von Rechberg kam der Ort Alfdorf im Schwäbischen Wald in den Besitz der Herren von Neuhausen. Auch dort erbaute Wilhelm ein Schloss, es ist heute im Besitz der Familie von Holtz.

mehr

Ausstellungsplakat CONNECTING CULTURES

Planen mit dem Unplanbaren

Die Ausstellung CONNECTING CULTURES zeigt Untersuchungen und Reflexionen von zehn Künstlerinnen und Künstlern über Zuwanderung, Translokation und Differenz, Aneignung und Identität. Sie geht von einem erweiterten Blickwinkel auf Kulturräume aus, die durch Globalisierung, Kolonialisierung, Zuwanderung und Migration verändert wurden. Das Spektrum reicht von der historischen europäischen Einwanderermetropole Marseille zu den Grenzen Europas, bis in die Peripherie der „Arrival Region“ Stuttgart. Mit Vincent Bonnet, Esra Ersen, Hofmann & Inderwiesen, Claude Horstmann, Astrid S. Klein, Serge Le Squer, Georg Lutz, Luzia Simons, Ülkü Süngün und dem „Institut für künstlerische Migrationsforschung“.

mehr

„Das wird richtig schön“

Plätze zum Spielen, Bewegen und um sich körperlich auszupowern und Plätze, um sich zurückzuziehen und Ruhe zu finden – auf zwei Ebenen wird der neue Schulhof der Mozartschule angelegt sein. Rund 250.000 Euro kostet die Umgestaltung und Erweiterung des Schulhofes, geplant hat sie das Büro Gänßle + Hehr Landschaftsarchitekten. Neu gebaut werden ein Seilkletterparkour, ein Netz-Twister sowie eine Sitztreppe mit einem kleinen Spielhof. Der Zugang zu dem südlich entlang der Mozartschule liegenden Gelände erfolgt über eine sogenannte Kombinationstreppenanlage, das bestehende Kleinspielfeld auf dem Schulhof wird außerdem etwas nach Osten gerückt, um einen Durchgang zu schaffen.

mehr

Jedida Oertel und Tagesmutter Julia Gruber mit ihren betreuten Kindern in der Bahnhofstraße

Tagesmütter auch in Neuhausen dringend gesucht – Infoabend am 6. Mai

Beste Erfahrungen haben Julia Gruber und Jedida Oertel mit der Tagespflege gemacht. Julia Gruber betreut seit mehreren Jahren als Tagesmutter Kinder, Jedida Oertel schätzt die verlässliche und flexible Betreuung für ihren zweijährigen Sohn. Er ist seit rund eineinhalb Jahren in der Tagespflege bei Julia Gruber, hatte sich innerhalb kurzer Zeit eingewöhnt und ist sehr gerne bei seiner Tagesmama.

mehr

Mobiles Impfteam in der Egelseehalle

"Ich fühle eine große Erleichterung, dass ich nun geimpft bin"

„Wir freuen uns, dass das Impfen nun deutlich an Fahrt aufnimmt“, sagte Bürgermeister Ingo Hacker. Am Dienstag wurden in der Egelsee-Festhalle knapp 120 Neuhäuserinnen und Neuhäuser, die das 80. Lebensjahr bereits vollendet haben, geimpft. So kamen auch Menschen, die nicht so mobil sind, schnell und sicher zu einem Impftermin. Der Zweittermin steht bereits fest, die Termine wurden zeitgleich mit dem Ersttermin vergeben. Gleich nachdem die Hotline zur Terminbuchung in Neuhausen offiziell eröffnet war, waren die Termine fast restlos gebucht. In der vergangenen Woche haben die Hausärzte außerdem Impfstoffe erhalten und können nun gezielt ihre Patientinnen und Patienten ansprechen und impfen.

mehr

Bürgermeister Ingo Hacker mit der Familie Oertel vor dem Blumenladen in der Bahnhofstraße

„Unser Beruf ist auch eine Leidenschaft“

35 Jahre lang haben Petra und Fritz Oertel gemeinsam das Blumengeschäft in der Bahnhofstraße erfolgreich geführt. Zum 1. Januar 2021 haben ihr Sohn Falk und ihre Schwiegertochter Jedida Oertel das Blumengeschäft übernommen. Sie setzen auf Bewährtes und bringen neue Ideen ein. Beispielsweise haben sie das Angebot erweitert um ausgewählten Schmuck, Tücher und Taschen. Falk Oertel hat sich schon vor Jahren auf Friedhofsgärtnerei spezialisiert, ist Friedhofsgärtnermeister und hat viele Wettbewerbe gewonnen. Jedida Oertel ist gelernte Floristin und Floristmeisterin, 2014 hat sie in Hohenheim die Meisterprüfung abgelegt: „Wir freuen uns sehr, dass wir die Chance haben, das Geschäft weiter zu führen. Unser Beruf ist auch eine Leidenschaft.“ Die beiden haben einen kleinen Sohn und ergänzen sich perfekt.

mehr

Kruzifix von Sem Schlör aus dem Jahr 1563 in der alten Aussegnungshalle in Neuhausen

Die Osterzeit endet an Pfingsten

Ostern ist ein hoher Feiertag im Kirchenjahr: Christen feiern die Auferstehung von Jesus – ob katholische, protestantische, armenische, koptische oder griechisch-orthodoxe Christen. Die Riten und der Zeitpunkt des Osterfestes unterscheiden sich jedoch. Die Ursprünge: Die älteste Bezeichnung für Ostern geht auf das 8. Jahrhundert zurück: "Eostro" lässt sich mit "Morgenröte" übersetzen. Die weit verbreitete Annahme, Ostern beziehe sich auf die germanische Frühlingsgöttin Ostara, ist nicht bewiesen.

mehr

Broschüre FilderRadRunde

Auf neuen Wegen über die Filder

Auf rund 57 Kilometern führt die FilderRadRunde durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit Feldern, Wäldern, Streuobstwiesen sowie hübschen Orten. Die Route bietet zudem großartige Ausblicke auf das Neckartal oder die Schwäbische Alb. Initiiert hatte das Projekt vor einigen Jahren der Kommunale Arbeitskreis Filder (KAF), in dem sieben Kommunen vertreten sind. Nun sind nicht nur die bestehenden Infotafeln entlang der Route aktualisiert, sondern auch drei neue Strecken dazugekommen und ausgeschildert worden.

mehr

Schwarzmarkt des Kunstvereins Neuhausen

Im Rahmen des Möglichen

Zwei Ausstellungen hat Susanne Jakob, die künstlerische Leiterin des Kunstvereins Neuhausen für dieses Jahr geplant. Die erste startet nach derzeitigen Planungen am 8. Mai und endet im Juli, ihr Titel lautet „Connecting Cultures. Hybride Existenzen, dezentrale Orte“. Die zweite Ausstellung „EAT YOUR WORDS“ wird am 30. Oktober eröffnet. Bereits am letzten Wochenende im September ist im Außenbereich des KVN eine partizipative Kunstaktion des Stuttgarter Künstler:innen Kollektivs FUKS geplant. Mitglieder, Neuhäuser und die neue Nachbarschaft in den Akademiegärten sind zum künstlerisch-kreativen Mitmachen eingeladen. Außerdem soll in Kooperation mit der Öffentlichen Katholischen Bücherei – Mediathek voraussichtlich im Juli eine multimediale Lesung „TANGER TELEGRAMM“ mit Florian Vetsch/CH und Boris Kerenski/DE nachgeholt werden, die im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste. Bis zum Sommer gibt es online außerdem einen „Schwarzmarkt“.

mehr

Epitaph Hans Werner von Neuhausen und Otilia von Ehingen

Hans Werner von Neuhausen und seine Ehefrau Otilia von Ehingen

Hans Werner von Neuhausen: Er war eine Zeitlang Patronatsherr der Kirche in Neuhausen, hat aber dieses Recht 1530 an den Lehensherrn zurückgegeben. Er stiftete 1551 einen Jahrtag (Gedenkgottesdienst) in der Pfarrkirche zu Neuhausen für sich und seine Frau Otilia von Ehingen sowie für Friedrich von Neuhausen, Clara von Welden, seinen Vater Hans von Neuhausen, seine Mutter Barbara von Stadion und allen Familienangehörigen. Otilia von Ehingen: Auch sie stiftete einen Jahrtag für ihren Vater Christof von Ehingen und für ihre Mutter Afra geborene Stümpfin von Schweinsberg sowie für Anna Weil und ihre Schwester Elisabeth geborene von Ehingen.

mehr

Eidechsenhabitate: Von Mitarbeitern des Bauhofes erstellt

Kläranlage wird für 17 Millionen Euro ertüchtigt

Anfang März wurde mit den Arbeiten zur Ertüchtigung der Kläranlage begonnen. Zunächst mussten die noch vorhandenen Wurzelstöcke entfernt werden. Zudem wurde eine Rampe für das schwere Bohrgerät erstellt, mit dem die Gründung der Verbauträger für den Baugrubenverbau gebohrt wird.

mehr