02. März 2017

"Welcome" – Kinder- und Jugendhilfe unterstützt Integration

Patinnen und Paten für junge Flüchtlinge gesucht

Der SkF stellte in seiner Kinder- und Jugendhilfe in Neuhausen die neue Kontakt- und Informationsstelle "Welcome" vor. Seit Sommer 2016 vermittelt "Welcome" Patenschaften für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und betreibt Informations-, Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit zu den Themen Flucht, Fluchtfolgen und Integration. "Ermöglicht wurde Welcome durch die großzügige Förderung der Deutschen Fernsehlotterie und durch Mittel aus dem Fonds Flüchtlingshilfen der Diözese Rottenburg-Stuttgart", so Christa Vossschulte, stellvertretende Vorstandsvorsitzende des SkF. "Wir sind sehr dankbar für diese Unterstützung und wir sind dankbar für das Engagement der ersten acht Patinnen und Paten, die jugendliche Flüchtlinge beim Einleben in Deutschland begleiten."

Interessierte Paten und Patinnen mit Jugendlichen, die Interesse an einer Patenschaft haben, in Kontakt zu bringen, Patenschaften zu begleiten und dabei Schulungen und Beratung anzubieten ist ein Kernstück des neuen Angebots.

Die jungen Menschen kommen aus Syrien, Afghanistan, Eritrea, Somalia und anderen Kriegs- und Krisenregionen. Sie sind ohne ihre Eltern geflohen oder haben ihre Eltern auf der Flucht verloren. Alle haben in ihren Herkunftsländern und auf der Flucht Gewalt erfahren oder erlebt. Viele sind traumatisiert durch die Erfahrungen in ihren Herkunftsländern und auf der Flucht, die zum Teil viele Monate gedauert hat.

Trauma-sensible Betreuung und Therapie mit Unterstützung von DolmetscherInnen gehören daher zum festen Angebot für geflüchtete Jugendliche, die in der Kinder- und Jugendhilfe Neuhausen betreut werden. Dennoch sind die Trennung von der Familie, die erfahrene Gewalt und die zunächst oft unsichere rechtliche Situation in Deutschland für die Jugendlichen schwer zu verkraften.

"Patenschaften haben daher bei der Integration von Flüchtlingen eine wichtige Ankerfunktion", erklärt Andreas Wolf, Koordinator Patenschaften bei "Welcome". Sie helfen dabei, in der zunächst fremden Kultur Fuß zu fassen und neue Kontakte aufzubauen.

"Wichtig ist es uns auch, die Jugendlichen durch "Welcome" weiter zu begleiten, wenn sie erwachsen werden und die Jugendhilfe endet", macht Angela Riße, Geschäftsführerin des SkF, deutlich. Die Patenschaften können weitergehen, die Kontakte, die daraus entstanden sind, weiter gepflegt werden. Und auch die Begleitung durch das "Welcome-Team" ist über die Zeit in der Kinder- und Jugendhilfe Neuhausen hinaus möglich. 


Um diese Begleitung noch wirksamer werden zu lassen, ist eine weitere Aufgabe von "Welcome" die Vernetzung mit Schulen, Ausbildungsbetrieben und anderen Stellen, die für die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge wichtige Ansprechpartner sind. Zudem bietet "Welcome" den Jugendlichen, den Paten und Patinnen, Kolleginnen und Kollegen und auch externen Interessierten Informationen über das Asylverfahren, über Fluchtfolgen und Unterstützungsmöglichkeiten.

Wenn Sie Interesse an einer Patenschaft haben oder sich informieren möchten, wenden Sie sich gerne an:

Kinder- und Jugendhilfe Neuhausen
Welcome – Kontakt- und Informationsstelle für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Kirchstraße 19 • 73765 Neuhausen a. d. F.
welcome@dont-want-spam.skf-drs.de
Telefon 07158 1718-51 • Fax 07158 1718-20
Sprechzeiten: Dienstag und Donnerstag 14 bis 18 Uhr